S & K Sicherheitskonzept

Das S & K Sicherheitskonzept basiert auf der Kombination verschiedenester Kampfsportarten und  Selbstverteidigungsanwendungen. Es bietet die Möglichkeit Selbstverteidigung systhemisch, pädagogisch und zielgerichtet aufgearbeitet zu erlenen.

Hierdurch stellt das S & K Sicherheitskonzept eine optimale Ergänzung zum Tages- und Wochenkursangebot dar.

Über mehrer Jahre werden Inhalte zu den Themen

 

- Abwehr- und Selbstverteidigungstechniken

- Selbstbehauptung

- Stressresistenz/Stressbewältigung

- Kommunikation

- Erkennen und Bewältigen von Gefahrensituationen

- Deeskalation

- Nothilfe

- Einsatz von Hilfsmitteln

sowie Situative Trainings vermittelt und in Prüfungsanwendungen abgetestet.

 

Hierdurch erreicht der Trainierende im Laufe der Zeit einen erweiterten Grad an Selbstverteidigungstechniken, aber auch ein gestärktes "Ich". Bei allen Anwendungsformen spielt immer auch der psychologische Effekt eine Rolle in der Ausbildung.

 

Ziel ist die focusierte und seriöse Auseinandersetzung mit dem Thema realitätsnahe  Selbstverteidigung und Selbstbehauptung.

 

Ausgezeichnet durch Effektivität, geringen organistorischen Aufwand im Sinne von Verbandsarbeit und ähnlichen Thematiken ist das S & K Sicherheitskonzept optimal für die Implementierung in das Kursangebot von Vereinen oder Fitnessstudios geeignet.

 

Auch Arbeitgeber können dieses Angebot für ihre Belegschaft als dauerhafte Ergänzung im Rahmen von Firmensportkursen anbieten.